Home
Zum Vergrössern auf die Fotos klicken ! - Click at the photos to enlarge !
Letztes Update 21.5.2003
Wer den Bauplan haben möchte, schreibe mir eine eMail.
Zunächst ein Wort der Warnung; Größe und Gewicht solcher Systeme sind absolut
Wohnzimmeruntauglich !
Das hier beschriebene Exemplar aus MDF kann man alleine nicht tragen, auf Treppen
sind auch zwei Personen damit gut beschäftigt. Zwischen 50 und 60 kg wird das Ding
wohl wiegen...
Wenn man sowas einmal gehört hat, kommt nix anderes mehr in Frage. Punkt.
Bei 0.5 Watt Eingangsleistung läuft so ein Horn auf Zimmerlautstärke, völlig
trocken und sauber zwischen 30 und 150 Hz.
Bei 5 Watt ist der Klang identisch sauber, nur das man jetzt die Musik auch "fühlt"
Über 50 Watt schwingt alles mit, kein CD-Player läuft mehr stabil, sollte man wahrscheinlich
lieber im Freien ausprobieren.
Und: beim 5.1 Surroundsound wird klar, wozu der separate "low frequency effect" Kanal
eigentlich gedacht ist


Der Aufbau
Die Rohteile sind im Baumarkt zugeschnitten, und zwar so, das die Breite stimmt
(oben, unten, hinten, vorne, vorne schräg, schallwand, strebe1, strebe2, strebe3, innen schräg).
Länge und Gehrungswinkel dieser Teile sind mit einer Handkreissäge geschnitten, nicht optimal
aber funktioniert zur Not. Besser wäre eine präzise Tischkreissäge.
Als erstes dübelt, bohrt und verleimt man dann oben, hinten und vorne.
Dann folgt strebe1 (in der ecke gegenüber der schallwand)
Als nächstes die Schallwand selbst, in welche man zuvor mit einer Handkreissäge das Loch für
den Lautsprecher gesägt haben sollte.
Nun folgt das Teil "innen schräg". Schallwand, innen schräg und strebe 1 treffen sich im der Rückwand
"hinten", an dieser Stelle kann es eng werden !
Fortsetzung folgt
foto1a Das fertige Horn. Der "Camouflage-Look" war nicht beabsichtigt, sondern die Spraydose leer. Weitere Bilder vom Bau folgen.
foto1 foto2 Die äusseren Teile warten darauf, verklebt zu werden.
Oben, Hinten, Unten, Vorn
foto3 foto4 Duebel !
foto5 foto6 Die erste Versteifung in der Ecke (Strebe 1)
foto7 foto8 Schallwand - Trockenübungen
foto9 Viele Stunden später... nur noch die beiden Seitenteile fehlen.
foto10 foto11 Erste Testläufe im Keller, ohne Frequenzweiche und einfach zum Topteil parallel angeschlossen, aber schon sehr eindrucksvoll.
foto12 Um den Lautsprecher einzubauen, benötigt man diese "Serviceöffnung"
Home